Blog

MIETWOHNUNGEN IN BASEL UND UMGEBUNG: PROGNOSEN FÜR 2020

Mittlere Brücke in Basel mit dem Münster im Hintergrund
19.12.2019

Welche Trends zeichnen sich auf dem Markt für Mietwohnungen im Grossraum Basel ab? Ein Ausblick auf das kommende Jahr 2020.

Der Jahreswechsel steht kurz vor der Tür, und wer aktuell über eine neue Wohnung nachdenkt, fragt sich: Wie werden sich die Preise und das Angebot in Basel und dem Umland im Jahr 2020 entwickeln? Die wichtigste Erkenntnis vorweg: Einschneidende Veränderungen sind nicht zu erwarten, die Tendenzen aus den Vorjahren werden sich bestätigen und fortsetzen.

VOM LAND IN DIE STADT

Es zieht die Menschen wieder in die Stadt – dieser Trend bleibt ungebrochen bestehen. Deswegen weist Basel-Stadt noch immer eine verhältnismässig niedrige Leerstandsquote bei Mietwohnungen auf. Wir selbst verantworten unter anderem die Erstvermietung von 200 neuen Wohnungen auf dem CityGate-Areal und sehen daran sehr gut, dass ausreichend Nachfrage für solche Angebote vorhanden ist. Als Konsequenz daraus werden weiterhin neue Wohnungen entstehen, um dem Bedarf gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich die Mietzinse nicht einheitlich. Während der Markt in machen Quartieren anhaltend boomt, beobachten wir in anderen teilweise sogar fallende Grundstücks- und Immobilienpreise, was sich auch in den Mieten bemerkbar machen wird oder es bereits tut.

WELCHE ORTE BESONDERES AUGENMERK VERDIENEN

Wer in der Basler City unterwegs ist, kommt nicht umhin zu bemerken, dass der zweite Roche-Turm unaufhaltsam in die Höhe wächst. 2022 wird er fertiggestellt sein, weitere Forschungsbauten in der direkten Nachbarschaft sind bereits geplant. Mietwohnungen zwischen diesem Areal und dem Wettsteinplatz werden begehrte Objekte bleiben, dennoch sind die Mietzinsen hier noch immer moderat, vor allem gemessen an vergleichbaren Grossbasler Wohnungen. Ganz ähnlich gestaltet sich die Situation zwischen Claraplatz und Messeplatz. In der Basler Agglomeration werden die Gemeinden Münchenstein und Binningen immer beliebter. Auch hier sind noch immer spannende Angebote mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden, nur muss man mittlerweile etwas gründlicher und vielleicht auch länger danach suchen.

DIGITALISIERUNG SCHREITET VORAN

Elektronische Hilfsmittel sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Unsere Bankgeschäfte erledigen wir per E-Banking, Zugtickets kaufen wir über eine App und wenn wir fürs Abendessen ein Rezept benötigen, fragen wir Alexa. Es verwundert also kaum, dass die Digitalisierung sich auch im Bereich der Immobilien immer weiter durchsetzt. Interessentinnen und Interessenten machen sich bereits im Vorfeld mit einem virtuellen 360-Grad-Rundgang ein genaues Bild von einer Wohnung. Beim Besichtigungstermin erfassen sie ihre Daten über eine App. Die Kommunikation mit der Verwaltung läuft ebenfalls über eine Smartphone-Anwendung. Dies mag noch längst nicht für jede Liegenschaft zutreffen, doch es wird immer mehr zur Normalität. Davon profitieren Mieter wie Vermieter gleichermassen, vor allem weil Wohnungen deutlich schneller wiedervermietet werden können.

VOLKSINITIATIVE «MEHR BEZAHLBARE WOHNUNGEN»

Gleich zu Beginn des Jahres stimmen wir über die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» ab. Diese fordert unter anderem:

  • Förderung des Angebots an preisgünstigen Mietwohnungen statt genereller Förderung des Wohnungsbaus
  • Vorkehrungen um zu verhindern, dass Programme der öffentlichen Hand zur Förderung von Sanierungen zum Verlust von preisgünstigen Mietwohnungen führen
  • Anteil des gemeinnützigen Wohnungsbaus an den neu gebauten Wohnungen gesamtschweizerisch bei mindestens 10 Prozent
  • Möglichkeit für Kantone und Gemeinden, zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus für sich ein Vorkaufsrecht für geeignete Grundstücke einzuführen

Die Abstimmung findet am Sonntag, 9. Februar 2020 statt.

SUCHEN SIE EINE NEUE WOHNUNG?

Falls auch Sie für 2020 über einen Wohnungswechsel nachdenken, empfehlen wir schon jetzt einen Blick auf unsere Angebotsübersicht. Oder nehmen Sie ganz einfach und unverbindlich Kontakt mit uns auf. Gemeinsam finden wir bestimmt das passende Objekt für Sie!

Adimmo AG
Adriano Di Nunzio
Immobilienbewirtschafter mit eidg. FA
Mandats- und Teamleiter